• Outfit: Casual & Cozy in grey.

    Ich bin nicht der größte Freund von Kälte, aber dafür ein umso größerer Freund von kuscheligen Pullis und Schals. Das ist natürlich irgendwie doof, da sie einfach zusammen gehören und sich ergänzen. Letztendlich überwiegt aber doch die Liebe zu Grobstrick und Kuschelpullis – und die kalte Jahreszeit erscheint mir gar nicht mehr ganz so furchtbar. Mittlerweile freue ich mich sogar auf die eisige Kälte, vielleicht sogar ein bisschen zu viel. Woran sich das bemerkbar macht? Ganz einfach: sobald die Temperaturen sinken, beginne ich, meine Pullis und Schals aus dem Schrank zu kramen. Endlich kann man wieder mit dem Layering beginnen! Am liebsten kombiniere ich dann verschiedenen Stoffe und Materialien miteinander: zarte Spitze, Chiffon, Seide oder Satin zu Grobstrick und Wildleder – so macht Mode auch wieder spaß! Außerdem treibe ich mich dann stundenlang in diversen Onlineshops umher und mache mich auf die alljährliche Jagd nach Kuschelpullis und übergroßen, deckenähnlichen Schals. Dieses Jahr war ich mal wieder sehr erfolgreich! Farblich gesehen stehen beige und grau diese Saison ganz hoch bei mir im Kurs, da kann ich einfach nicht dran vorbei laufen.

    snapseed-6.jpg

    So geschehen auch bei dem grauen Kuschelpullover aus 85% Wolle. Das war Liebe auf dem ersten Blick – die Liebe war sogar so groß, dass ich ihn mir zwei Nummern zu groß bestellt habe, da meine Größe ausverkauft war. Und eigentlich war die Liebe sogar noch größer. Denn nachdem ich mir letztes Jahr exakt den gleichen Pulli, nur in beige, aus der Lena Terlutter Kollektion für Edited gegönnt hatte, war ich auf der Suche nach dem gleichen Modell in grau. Ich war echt traurig, dass es den Pulli nicht auch noch in anderen Farben gab. Na gut, andererseits war das vielleicht gar nicht so schlecht für mein Portemonnaie, denn ich hätte mir diesen Pulli in allen Farben dieser Welt gekauft. Durch den hohen Wollanteil hält er schön warm und ist wunderbar flauschig. Dadurch, dass ich gezwungenermaßen Größe L statt meiner eigentlichen Größe S nehmen musste, fällt er natürlich ganz anders. Er ist länger, der Ausschnitt größer und die Ärmel sind natürlich ebenfalls länger. Dadurch gefällt mir der Pulli sogar noch besser. Er wirkt viel lässiger und dadurch, dass der Ausschnitt die Sicht auf die Schulter preisgibt, dennoch feminin und verspielt. Also habt keine Angst davor, bei Pullis auch mal zu einer größeren Nummer zu greifen.

    Am meisten gefällt mir an diesen Pullis übrigens, dass sie super vielfältig kombinierbar sind. Ob ganz casual wie auf den Bildern mit Skinny Jeans und Sneakern oder romantisch-verspielt zu einem ausgestellten Midirock und klassischen Kitten-Heels – oder zu einem kurzen Satinkleidchen und Wildleder-Overknees, es sieht immer gut aus und nie overdressed, sondern immer einfach nur lässig. Die anderen Looks zeige ich euch dann auch gerne mal in weiteren Postings auf dem Blog oder auf meiner Facebook-/ Instagramseite, schaut gerne mal öfters vorbei 🙂

    img_7497.jpg

    Tasche, Louis Vuitton, via Glück & Glanz // Pulli, About You // Hose, Zara // Uhr, Fossil // Schuhe, Stan Smith Adidas // Loopschal, About You //

    snapseed-4.jpg

    img_7725.jpg

    Love,

    Summer

  • Bkr – oder 5 einfache Tipps, wie ihr mehr Wasser trinkt.

    Wer gesund und munter bleiben möchte, der muss viel trinken. Mindestens zwei Liter am Tag. Das weiß mittlerweile jedes Kind, aber die Umsetzung erweist sich doch als etwas schwieriger. Vor allem im Winter fällt es mir schwer, genug zu trinken. Und Wassermangel kann zu Müdigkeit und Kopfschmerzen führen – beides nicht so optimal, wenn man auf der Arbeit (oder beim Lernen) ist und sich eigentlich konzentrieren müsste. Außerdem sorgt Wasser für eine strahlend schöne Haut – wer will dazu schon nein sagen? Um mir das Trinken also etwas schmackhafter zu machen, habe ich mir vor einigen Wochen eine Trinkflasche von BKR geholt. Seit dem versuche ich, diese Flasche auch ständig mit mir herum zu schleppen, weshalb sie auch auf diesem Outfit zu sehen ist. Und weil sie so hübsch und stylish ist, fällt es mir auch nicht so schwer, an die Flasche zu denken, bevor ich aus der Tür heraus gehe. Falls ihr auch Schwierigkeiten habt, genug zu Trinken, dann habe ich hier fünf kleine Tipps, wie ihr ganz einfach mehr Flüssigkeit zu euch nehmen könnt:

    1. Flavor up! – Wasser kann nach einer Zeit schon mal ziemlich langweilig werden. So geschmacklos muss Wasser aber gar nicht sein. Schnippelt euch einfach euer Lieblingsobst in Scheiben und gebt sie ins Wasser dazu. Schon schmeckt euer Wasser nicht mehr so trist und sieht nebenbei auch noch einfach hübsch aus.
    2. Kleine Schritte gehen. – Trinke dein Wasser nicht direkt aus der großen Wasserflasche, sondern lieber aus einem Glas. Wer kleine Schritte geht, der kommt am Ende auch ganz sicher ins Ziel.
    3. Immer auffüllen! – Dein Glas sollte nie leer sein, also fülle es immer wieder auf.
    4. Schummeln erlaubt! – Esst über den Tag verteilt mehr Dinge, die viel Wasser enthalten. Zum Beispiel Gurken oder Melonen. Die sind dazu noch lecker und gesund – so macht schummeln doch gleich doppelt so viel Spaß, oder?
    5. Teamwork! – Heutzutage gibt es für jeden Mist eine Whatsapp-Gruppe. Warum dann nicht auch fürs Wassertrinken? Schnapp dir deine Liebsten und gründe eine Gruppe, in der ihr euch gegenseitig zum Trinken animiert. Aber natürlich nur Wasser. Cheers!

    Das heutige Outfit ist mal wieder relativ schlicht und casual – zumindest so schlicht, wie eine weiße Felljacke eben sein kann. Ich habe die Jacke letztes Jahr nach ewigem Anschmachten dann endlich im Sale bei Edited gekauft und bereue den Kauf keine Sekunde, auch wenn ich damit oft etwas schief angeschaut werde und ab und an auch mal „angemäääht“ statt „angemiaut“ werde. Witzig eigentlich, dass das selbst in einer Stadt wie Frankfurt passiert, sobald man nicht „der Norm“ entsprechend gekleidet ist. Nichtsdestotrotz, ich liebe diese Jacke. Am liebsten trage ich sie übrigens zu einer Skinny Jeans und Sneakern, so sieht jedes noch so schlichte Outfit gleich etwas schicker aus.

    Alexander Wang Bkr About You Satintop Edited Felljacke Stan Smith Gloss 7

    Alexander Wang Bkr About You Satintop Edited Felljacke Stan Smith Gloss 5

    Alexander Wang Bkr About You Satintop Edited Felljacke Stan Smith Gloss 10

    Alexander Wang Bkr About You Satintop Edited Felljacke Stan Smith Gloss 8

    Alexander Wang Bkr About You Satintop Edited Felljacke Stan Smith Gloss 6

    Love,

    Summer

  • Outfit: Pure White, Rose & Nude.

    Ist der Winter denn jetzt schon vorbei? Anfang Februar – perfekt, genau so mag ich das. Aber so richtig traue ich dem Ganzen hier nicht. Letztes Jahr war es doch auch so. Der Frühling täuschte sein Kommen im Februar vor, bevor der Winter dann noch einmal sein Comeback feierte. Gefühlt ging er dann bis in den Mai hinein. Oder verwechsele ich das mit 2014? Oder doch nicht oder doch? Wahrscheinlich war es gar nicht so schlimm und meine Erinnerung bauscht das alles nur ein bisschen auf. Wie auch immer, meine Winterjacke hängt jedenfalls nutzlos und traurig in der Garderobe herum und hofft noch auf ein bisschen mehr Action und so sehr ich diese Jacke auch liebe, ich hoffe dennoch, dass ich sie erst einmal nicht wieder anziehen muss. Stattdessen ist mein geliebter Zara-Mantel wieder im Dauereinsatz – er passt aktuell aber auch einfach perfekt zu meinem geht-nicht-noch-mehr-casual Look: Oversized Pulli, Jeans und Sneaker. Momentan ziehe ich sowieso nur noch die Adidas Stan Smith Honeycomb Gloss an. Einfach total bequem, casual, aber trotzdem auch irgendwie schick, bin echt froh, dass ich sie noch bekommen hab, bevor sie ausverkauft waren. Eigentlich Wahnsinn, wie viel Hype Turnschuhe mittlerweile in der breiten Gesellschaft auslösen und wie schnell begehrte Modelle einfach komplett ausverkauft sind. Und schlimm, dass es immer wieder ein schöneres Modell gibt, obwohl man meint, man hätte geraden erst das perfekte Modell gekauft und kein Modell auf dieser Welt kann schöner sein… und zack, bringen die das nächste Haben-Wollen-Modell auf den Markt! Kennt ihr das auch? Das macht mich echt wahnsinnig…

    Mansur Gavriel beiger Mantel weiße Jeans 11

    Mansur Gavriel beiger Mantel weiße Jeans 3

    Mansur Gavriel beiger Mantel weiße Jeans 16Location: Frankfurt, Taunusanlage

    Mansur Gavriel beiger Mantel weiße Jeans 14

    Mansur Gavriel beiger Mantel weiße Jeans 5

    Mansur Gavriel beiger Mantel weiße Jeans 15      Mansur Gavriel beiger Mantel weiße Jeans 9  Mansur Gavriel beiger Mantel weiße Jeans 7   Mansur Gavriel beiger Mantel weiße Jeans 8

    Love,

    Summer

  • Homewear Essentials.

    Ab und an, wenn auch leider viel zu selten, dann nehme ich mir einen Samstag oder Sonntag, an dem ich einfach absolut nichts tue, außer mich den ganzen Tag nur zwischen dem Bermudadreieck Sofa, Bett und Kühlschrank hin und her zu bewegen. Es ist göttlich. Glaubt es mir. Es wird dann den ganzen Tag einfach nur entspannt. Vor nur ein paar Jahren noch hätte ich solch einen Tag noch als ziemlich langweilig empfunden, aber jetzt strahle ich übers ganze Gesicht, wenn ich auf die Frage: „Und, was ist für’s Wochenende geplant?“ mit „Nichts!!“ antworten kann.

    Ganz besonders jetzt nach den Feiertagen sollte man sich unbedingt so einen Tag gönnen, damit man wieder etwas zu Ruhe kommen kann. Hattet ihr denn ein paar schöne Tage mit euren Liebsten verbringen können? Und seid ihr jetzt auch etwas KO vom vielen Essen und dem ganzen Weihnachtsstress?

    Für solch einen „ich lasse einfach mal die Seele baumeln“ Tag habe ich einen Lieblingslook, der eigentlich viel zu schick fürs alleine zu Hause sein ist. Warum ziehe ich mich dann also pseudo-hübsch an, wenn mich doch sowieso niemand zu Gesicht bekommt? Abgesehen davon, dass ich ein echtes Faible für gemütlich-hübsche „Homewear“ Looks habe – ganz einfach: für mich. Für das „sich wohl fühlen in der eigenen Haut“, denn nur so kann man, oder zumindest ich, den Tag auch voll und ganz genießen. Ihr kennt das sicherlich auch: frisch geduscht und aufgehübscht tut der Seele einfach gut! Das lässt einen so richtig von Innen heraus strahlen – findet ihr nicht? Die Hauptrolle bei diesem Wohlfühl-Look spielt dabei mein kuscheliger Long-Cardigan. Ganz egal, ob man den Tag in einem Schlafanzug, hübscher Unterwäsche oder auch einem oversized Shirt verbringt, der Cardigan hält warm und man kann sich jederzeit in ihn hinein kuscheln. Abgesehen davon umspielt so ein Cardigan gekonnt die Figur und sieht immer gut aus. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum ich den Cardigan auch so oft wie möglich außerhalb der Wohnung ausführe – zum Beispiel bei diesem Look hier.

    In welchem Look verbringt ihr denn am liebsten einen entspannten Tag auf der Couch? Habt ihr auch ein Faible für Homewear Looks?

    Homeshooting Gina Tricot

    Möchtet ihr euch die Produkte aus der Collage im Store anschauen? Dann fahrt einfach mit der Maus über das gewünschte Produkt und klickt auf das +. Die Produkte stammen aus dem Onlineshop About You und bis heute haben sie noch einen 50% Sale auf ALLES, wenn du über die App bestellst.

    Homeshooting Gina Tricot

    Bilder: Charosé – Fotodesign und Coaching aus Frankfurt am Main

    Love,

    Summer

  • Soft Colors Love.

    Für Charosé – Fotografie und Coaching aus Frankfurt am Main waren wir an diesem Tag etwas länger in Frankfurt unterwegs und haben Locations für Shootings gescoutet und abfotografiert. Kennt ihr das? Manchmal wird eine Shootinglocation erst wunderschön und interessant, wenn man durch die Linse schaut. Daher haben wir unsere Locations alle quasi “durch zwei Linsen“ fotografiert.

    Apropos, wir – Mici und ich – suchen ein Model für Montag (8. Juni 2015) für ein Wasser-Shooting in der Nähe von Frankfurt. Leider kann ich nicht mit vor Ort dabei sein, weil ich arbeiten muss. Wenn ihr Lust habt, dann bewerbt euch bitte mit aussagekräftigen Bildern und einer kurzen Beschreibung zu euch (wie alt, seid ihr mobil – egal ob Bahn oder Auto, Kleidergröße – damit wir schauen können, ob unsere Sachen euch passen – und eine kurze Info darüber, ob ihr vielleicht selbst Maxikleider zu Hause habt) hier per PN. Und bitte nur dort, damit wir beide Zugriff auf die Bewerbungen haben. 

    Das Wetter an diesem Tag war allerdings so richtig mies wechselhaft! Mir war in der einen Minute noch heiß und in der anderen hab ich dann schon wieder gefroren. So konnte ich einen etwas mürrischen Gesichtsausdruck leider nicht mehr unterdrücken – außerdem sind Mici und ich wirklich viel zu Fuß abgelaufen und da werde ich irgendwann immer ein bisschen mürrisch. Vor allem wenn sich dann Hunger und Durst dazu gesellen. Das ist übrigens wirklich schlimm: obwohl ich sonst immer ein freundlicher und vor allem fröhlicher Mensch bin, sobald ich Hunger bekomme, geht das Schlag auf Schlag und ich werde eine echte Nervensäge! Seid ihr da auch so?

    Ich habe hier übrigens super schöne Espadrilles aus Wildleder an und ihr glaubt nicht, wie vielen Menschen mir da schon drauf getreten sind! Dementsprechend sehen die leider mittlerweile auch etwas unschön dreckig aus. Habt ihr einen Tipp für mich, wie man Wildleder reinigen kann, ohne das Material zu zerstören? Lieben Dank ♥

    180515_Uni_rosa_weiß1

    180515_Uni_rosa_weiß2  180515_Uni_rosa_weiß

    7

    Hier könnt ihr die Originalteile/ ähnliche Teile shoppen:

    Jeans: River Island

    Love,

    Summer