• Schmuckreinigung mit Hagerty |Werbung

    Hand aufs Herz: wann hast du das letzte Mal deinen Schmuck gereinigt? Ich bisher tatsächlich noch nie. Warum? Ich weiß es nicht genau – ich dachte wohl immer, dass angelaufener Schmuck einfach nicht mehr tragbar wäre und dass die Schmuckstücke keine gute Qualität hätten. Dabei liegt das gar nicht an der Qualität, zumindest nicht immer. Sowohl Silber-, als auch Goldschmuck (sofern nicht 100% Gold) laufen generell an, wenn man sich nicht gut um sie kümmert. Klingt logisch, oder? Kleidungsstücke müssen ja auch gereinigt werden, Wohnungen geputzt und Lederschuhe oder auch Taschen müssen gepflegt werden, damit wir lange Freude an den Produkten haben. Wieso also nicht auch unseren Schmuck reinigen, damit wir so lange wie möglich Freude an ihr haben? Richtig, es spricht absolut nichts dagegen – vor allem jetzt, wo mir bewusst wurde, dass der Aufwand dahinter kaum nennenswert ist.

    Kurz zu Hagerty

    Hagerty ist mit mehr als 120 Jahren Erfahrung in der Schweiz ansässig und in über 70 Ländern präsent. Sie entwickeln und vermarkten spezielle Pflegeprodukte für Schmuck, Uhren und Accessoires/ Dekorationsartikel/ Geschirr/ Teppiche und Textilien/ Multi-Oberflächen mit verschiedenen Materialien. Hagerty sagt über sich, dass es ihre Mission ist, sich um die wertvollen Güter Ihrer Kunden zu kümmern.

    Meine Erfahrung mit Hagerty Reinigungsprodukte für Silberschmuck

    Wusstest du, dass für Schmuck fast nie Silber rein verwendet wird? Es wird im Allgemeinen mit Kupfer legiert, um seine Härte zu erhöhen – so kann man feinere Kreationen herstellen. Wie auch immer: Silberschmuck benötigt eine regelmäßige Pflege, damit sie nicht schwarz anläuft. Siehe meine Tiffany-Kette weiter unten. Läuft der Silberschmuck einmal an, sieht das Ganze gar nicht mehr schön aus und in meinem Fall verrottet der Schmuck dann einfach vor sich hin. Ich dachte immer, sie seien für immer verloren. Die gute Nachricht lautet jedoch: nein – die meisten Schmuckstücke können gerettet werden! Das Reinigungsbad „Silver Clean“ gibt Silberringen, Silberarmbändern und anderem Silberschmuck in nur zwei Minuten wieder seinen Glanz zurück. Das Bad schützt und reinigt die Schmuckstücke und bietet umfassende Pflege für oxidierten, stumpf gewordenen Schmuck. Die Anwendung ist schnell, einfach und effizient. Man legt den Schmuck einfach für zwei Minuten in den integrierten Tauchkorb in das Reinigungsbad und bewegt es immer wieder mal sanft. Nach zwei Minuten entnimmt man den Schmuck mit dem Tauchkorb und wäscht ihn mit lauwarmem Wasser ab. Danach am besten sanft mit einem Tuch für Silberprodukte trocknen. Mehr dazu seht ihr auch hier bei mir auf Instagram.

    Meine Erfahrung mit Hagerty Reinigungsprodukte für Goldschmuck

    Ich liebe und trage hauptsächlich Goldschmuck – Roségold mit eingeschlossen. Apropos Roségold – wusstet ihr, dass im Handel 9 verschiedene Goldtöne erhältlich sind? Diese Farbunterschiede entstehen hauptsächlich durch die Zusammensetzung der Legierung (zum Beispiel mehr Kupfer gleich rötlicheres Gold). Je nach Zusammensetzung oxidiert also auch Goldschmuck mal mehr oder mal weniger. Man muss daher auch Goldschmuck regelmäßig reinigen, damit sie immer schön glänzen und uns Freude bereiten. Das Hagerty Reinigungsbad „Gold Clean“ lässt den Goldschmuck in wenigen Minuten wieder glänzen. Auch dieses Bad schützt, reinigt und pflegt deine Schmuckstücke aus Gold. Lege auch hier deinen Schmuck zwei Minuten zur einfachen Reinigung in den integrierten Tauchkorb in das Reinigungsbad. Währenddessen kannst du gerne den Korb ein paar Mal sanft in der Lösung bewegen. Nach zwei Minuten holst du den Korb aus der Lösung und spülst deinen Schmuck mit lauwarmen Wasser ab. Danach trocknest du die Schmuckstücke sanft mit einem für Goldschmuck gedachten Tuch ab.

    Fazit

    Mein Fazit in Stichpunkten lautet: Preisgünstig mit 9,90€ pro Reinigungsbad // Haltbarkeit ein Jahr, mehrmals in diesem Jahr nutzbar // super einfache Handhabung // schnelle & effiziente Reinigung // mega Ergebnis. Absolute Kaufempfehlung.

    Kleiner Extra-Tipp:

    Für Schmuckstücke wie Armreifen, die zu groß für den Korb sind, habe ich einen kleinen Tipp für euch. Nehmt euch einfach eine passende Schüssel, schüttet vorsichtig das Reinigungsbad hinein und gebt dann den Schmuck in die Schüssel. Ihr könnt den Inhalt entweder ab und an sanft schütteln oder ihr zieht euch Einweghandschuhe an und bewegt den Schmuck sanft in der Lösung. Nach zwei Minuten könnt ihr die Schmuckstücke aus der Lösung heraus nehmen und mit lauwarmen Wasser abspülen. Danach zurück mit der Lösung in die Dose. Voila.