The Boyfriend Jeans and the basic shirt.

Miciii, ich würde voll gerne Yoga machen! Hast du Lust?“
– “Why not?“

Gesagt. Getan. Ich liebe es, wenn Freundschaften so einfach und spontan sind. Höchst motiviert bin ich also in das Yoga-Studio gegangen, um eine Dreier-Kennenlern-Karte zu holen. Für 35€ können wir nun an drei Yogastunden (à 1 1/2h) teilnehmen und uns etwas Gutes tun. Letzten Samstag war es dann so weit.

“Miciii, denk dran, die Haltestelle, an der du aussteigen musst wurde VORVERLEGT. Du musst rechtzeitig auszusteigen!“
– “Danke, dass du Bescheid gegeben hast.“
“Klaro!“
– “Suuummeeeer, ich habe die Haltestelle verpasst!“

Nachdem sie es dann doch geschafft hat bei mir anzukommen und wir noch ein wenig Zeit bis zur ersten Yogastunde hatten, haben wir uns ganz bloggertypisch dazu entschieden, noch schnell ein paar Outfitfotos zu schießen. Ich habe mich für ein simples Outfit mit meiner Lieblingsjeans entschieden. Weniger ist manchmal einfach mehr… Die Boyfriend-Jeans von Hollister ist die perfekte Boyfriend-Jeans für mich. Sie liegt schön eng an den Knöcheln, die zerschlissenen Stellen sehen mega-cool aus und nicht wie gewollt, aber nicht gekonnt und der Schnitt betont die weibliche Figur, trotz der weiteren Form. Kaum zu glauben aber wahr: sie macht einen schönen Po. Dazu trage ich ein simples Basic-Shirt von Cecil. Basic-Teile kann man einfach nicht genug haben. Ich habe in letzter Zeit regelrecht einen Tick für weiße Basic-Oberteile entwickelt. T-Shirts, Tops, 3/4-Arm Shirts – weiße Basics ziehen mich einfach magisch an. Das Shirt von Cecil fühlt sich übrigens sehr angenehm an – hier spürt man das gute Material auf der Haut. Endlich durfte auch meine geliebte Alexander Wang mal wieder raus. Fast hätte ich vergessen, wie toll diese Tasche ist und wie sehr ich sie vergöttere. Das weiche, dunkelbeige Leder zur roségoldener Hardware – einfach nur perfekt. Sie ist und bleibt meine Traumtasche. Passend zur Tasche habe ich meinen Schmuck auch in Roségold gewählt. Die Armbänder sind vom Newone Shop und die Uhr von Daniel Wellington. Die Schuhe sind von Mango, leider schon etwas älter. Aber sie sind so bequem und das helle Leder sieht so schön am Fuß aus… helle Schuhe strecken die Beine ungemein, aber wem erzähle ich das 🙂

Die Yogastunde war übrigens so, so, sooo anstrengend! Es macht wirklich spaß und der Lehrer war toll! Aber man schwitzt – kaum zu glauben – wie ein Schwein dabei. Nach den 1 1/2 Stunden war ich einfach nur noch fertig (auch zwischendrin musste ich einfach mal aussetzen), aber glücklich.

Habt ihr schon mal Yoga ausprobiert?

_MG_1320
Cecil3
_MG_1331
_MG_1314
Cecil2
 _MG_1335

 

Love,
Summer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.