Keep calm and have a matcha ice tea!

Seit ich arbeite – also von Montag bis Freitag – ist mir das Wochenende mehr als heilig geworden. Vorher habe ich vielleicht zwei Wochen am Stück auf der IAA Stress gehabt, aber danach konnte ich mich, wenn ich gewollt hätte, zwei Wochen am Stück faulenzen, um alles zu kompensieren. Auch Events, auf denen ich über eine Woche 14 bis 18 Stunden am Tag gearbeitet habe, machten mir nichts aus – ich brauchte kein Wochenende, als Student ist es einem fast egal, ob es gerade Montag oder Samstag ist, vor allem natürlich in den Semesterferien!
Nun weiß ich das Wochenende so sehr zu schätzen und versuche sie, so weit es geht zu genießen. Da ich natürlich mit dem Blog auch sehr viel zu tun habe, ist das gar nicht so einfach. Aber ich werde es mir angewöhnen müssen, die Arbeit wirklich alle paar Wochen mal komplett von meinem Wochenende zu verbannen.

So wie heute. Ich beginne den Tag mit einem erfrischenden Matcha Ice Tea und fahre dann in die Therme, um einfach mal zu entspannen und mich treiben zu lassen. Der Matcha Ice Tea ist einfach zu zu bereiten und erfrischend und kraftgebend zugleich. Den Tee habe ich wie ‚damals‚ schon von Imogti – der Matcha Shop mit dem tollen, pinken, Matcha-trinkenden Elefanten als Logo (das Logo finde ich nach wie vor einfach super) 😀 Der Shop ist mittlerweile gewachsen und hat viele neue Sachen. Nach meinem Premium Matcha Tee, der leider ’schon‘ leer ist, probiere ich aktuell den First Class Matcha Tee. Diese Version hat keinen bitteren Nachgeschmack und das war mir für meine Sommervariante des Tees sehr wichtig.

Der Tee muss mit auf etwa 80°C gekühltes, aufgekochtes Wasser zubereitet werden. In der Schale wird er dann mit dem Bambusbesen schaumig geschlagen. Günstigere Varianten neigen dazu, nach einiger Zeit bitter zu werden – daher sollte man sie direkt mit Eiswürfeln schockkühlen, wenn man einen Eistee haben möchte. Ich für meinen Teil wollte einfach nicht warten, bis mein Kühlschrank die Arbeit getan hat. Das funktioniert auch wahnsinnig gut – hätte ich so nicht gedacht. Ich habe neben den klassischen Eiswürfeln auch einen Matchaeis am Stiel mit Heidelbeeren zum kühlen benutzt. Zusätzlich habe ich den Saft einer Limette dazu gegeben. Es ist wirklich sehr erfrischend und obendrein auch gesund!

Ich wünsche ALLEN einen schönen Sonntag und startet erholt in die neue Woche &hearts

IMG_1439 IMG_1443 IMG_1447
Love
Summer

PS: Ab dem 1. Juli 2013 verabschieden wir uns vom Google Friend Connect. Wer die neusten Posts weiterhin nicht verpassen möchte, schaut entweder öfters mal vorbei – oder folgt mir auf Bloglovin‘ oder meiner Facebook Seite 🙂 Dankeschön ♥ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.