The fame monster

“Tears of Belladonna.
Crushed Heart of Tiger Orchidea.
With a Black Veil of Incense.
Pulverized Apricot.
And the Combinative Essences of Saffron and Honey Drops.“
… Wenn Worte verführen …
Tränen der Belladonna, einer tödlichen Pflanze, auch tödlicher Nachtschatten genannt und inbegriff schöner, verführerischen Frauen ist. Das zerschmetterte Herz der Tigerorchidee mit einem schwarzen Schleier Weihrauch, Aprikosen, Safran und zuckersüße Honigtropfen.

Düfte von Stars haben mich noch nie gereizt. Bis Lady Gaga ankündigte, sie würde einen Duft herausbringen, der ihrem Blut/DNA nachempfunden ist. Tatsächlich soll sie ihr Blut analysiert lassen haben und daraus ihren Duft geschaffen haben – wieviel Wahrheit letztendlich hinter dieser Story steckt – ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass die Worte, die diesen Duft beschreiben, sowie die schwarze Farbe des Parfums (in Kontakt mit Luft wird es durchsichtig) und der Flakon extrem verführerisch auf mich wirken.

Ich weiß nicht so genau, wie ich diesen Duft mit eigenen Worten beschreiben sollte. Es ist ein honigsüßer, aber nicht aufdringlicher Duft mit einer dunklen, aber dennoch weichen Seele… es riecht am Anfang ein klein wenig wie Angel von Thierry Mugler – aber eigentlich nur ganz kurz und es riecht blumiger. An mir riecht der Duft zumindest mehr nach Tigerorchidee, Aprikose und Honig als nach Weihrauch 🙂 I like!

Ich habe – wie immer eigentlich wenn ich Fotos zu einem Parfum mache – mich mit dem Duft eingesprüht und mich von dem Duft verleiten lassen. Ehrlich gesagt wurden die Bilder dann doch sehr… erm… verführerisch und Lady Gaga wäre wohl zufrieden mit mir gewesen 😀 Daher bleiben die Bilder unveröffentlicht 🙂 Aber das Parfum hat seine Wirkung nicht verfehlt 🙂

Zu kaufen gibt es das Parfum ab mitte September in allen gängigen Parfumerien. Ich habe es zum Testen von der Parfumerie Pieper bekommen – auch hier kann man sich regelmäßig auf ihrer Facebook Seite als Produkttester bewerben – es lohnt sich 🙂

pixlr36 pixlr37 pixlr38
Love,
Summer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.