Silvester-Look: Alles kann, nichts muss.

Hallo letzter Tag im Jahr. Heute möchten dich alle Feiern und die Silvesterplanung kann einem schon ganz schön auf den Keks gehen. Ich finde es jedes Jahr aufs neue anstrengend. Früher war es ganz einfach: mit meinen Mädels zusammen essen und danach feiern gehen. Heute sind wir deutschland- oder besser gesagt weltweit verstreut und es gibt so viele verschiedene Gruppen von Freunden, mit denen man feiern könnte oder möchte – so wird es irgendwie immer schwieriger, den Silvesterabend zu planen. Also plane ich einfach gar nicht mehr. Wir halten uns alles offen: alles kann, nichts muss. Vielleicht gehen wir feiern und tanzen – aber nur vielleicht, vielleicht bleiben wir auch gemütlich mit einigen Freunden zu Hause und genießen einfach einen ganz normalen Abend. Einen ganz normalen Abend mit einem Feuerwerk und überteuerte Clubs.

Dementsprechend hat das Outfit ein wenig von allem und ist vor Allem sehr wandelbar, ohne viel mitschleppen zu müssen. Ein bisschen casual – eine gemütliche Jeans aus hochwertiger, amerikanischen Baumwolle (hier könnt ihr euch über Cotton USA informieren), ein bisschen Glitter und Feierlaune durch das Top (welches eigentlich mein geliebter Zara-Rock ist) und ein bisschen Glamour mit der Fake-Fur Jacke von Chicwish und den spitzen Pumps. In der Alexander Wang versteckt sich noch ein einfaches, weißes T-Shirt. Denn wenn es zum Tanzen geht, dann wird das Glitzer-Top einfach als Rock zum weißen Shirt getragen. Et voilà – ich bin für alle Fälle gerüstet! So muss ich nicht total overstyled im Wohnzimmer oder Restaurant mit Miniröckchen sitzen und trotzdem nicht die graue Maus im Club spielen.

Was macht ihr an Silvester und mit welchem Outfit verabschiedet ihr euch vom Jahr 2014 bzw. begrüßt das Jahr 2015?
Silvesterlook 2014
chicwish_zara_tiffany
Jacke, Chicwish* // Top, Zara // Kette, Tiffany & Co. // Jeans, Blue Fire Co* // Schuhe, Schuhtempel24* // Tasche, Alexander Wang // Bilder thanks to Mici //

alexander_wang_rockie_1

alexander_wang_rockie_nude

Love, Summer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.