Random things I’ve learned so far…

Guten Morgen 🙂

Heute gibt es wieder einen privateren Post von mir. Es gehört in meine Reihe von ‚Random facts‘ – und ich fasse einige Dinge zusammen, die ich bisher in meinem Leben gelernt habe und natürlich sind das auch gleichzeitig Fakten über mich.

Viel Spaß beim lesen!

  1.  Eine warme Brezel am Morgen (ohne Salz) macht glücklich und die Brezel von Ditsch am Mainzer HBF kostet nicht nur 5 Cent weniger als in Frankfurt – sie schmeckt auch noch besser?!
  2. Es lohnt sich in warme Wintersachen zu investieren. Als Jugendliche habe ich lieber gefroren, als ‚doof in der dicken Jacke auszusehen‘.
  3. Von nichts kommt nichts. Wenn man was will, dann muss man dafür arbeiten oder kämpfen.
  4. Es gibt nichts besseres als nach einem anstrengenden Tag nach Hause zu kommen und sich sofort in eine flauschige Jogging Hose zu schmeißen.
  5. Am besten in seine Jogging Hose. Die horte ich hier. Und seinen Kuschelpulli.
  6. Weiße Hosen sind gefährlich. Was ich mal auf der Straße gesehen habe ist so bäh, dass ich das hier nicht mal öffentlich erzählen kann. Auf jeden Fall sind mir da sämtliche Gesichtszüge entglitten. Uaaaahhh….
  7. Essen macht spaß! Ich kann nicht mit Leuten essen gehen, die auf alles achten um sich bloß nicht der Gefahr auszusetzen, dass man eventuell 300 Gramm zunehmen könnte. Da werde ich aggressiv.
  8. Man trifft öfters einen Leser, wenn man gerade nonplusultra-unstylish rumläuft. Aber die Leser sind trotzdem lieb ♥
  9. Manchmal muss man einfach weiterziehen.
  10. Reisen ist toll. Müsste ich mich zwischen tollen Klamotten oder einer Reise entscheiden, dann entscheide ich mich für die Reise.
  11. Manche Menschen mag man einfach nicht – und es ist ok. Man kann es sowieso nie allen Recht machen und ich für meinen Teil möchte das auch nicht.
  12. 26 ist das neue 18 – ich habe noch lange nicht das Gefühl, auf die 30 zuzugehen.
  13. Jahrelang habe ich Briefe und Mails mit: “Herzliche Grüße/ Mit freundlichen Grüßen/ Beste Grüße, Summer“ beendet, bis ich Anfang dieses Jahres erfahren durfte, dass das Komma falsch ist und da nicht hingehört. Möööp.
  14. Geld ist schön und gut. Aber nicht alles. Und Stil kann man sich auch nicht mit Geld kaufen.
  15. Mit Mini ist das Leben schöner. Und mit ihm.
  16. Mit Freundlichkeit und einem Lächeln kommt man weiter. Und ein bisschen egoistisch darf man auch sein.
  17. Menschen ändern sich. Manche brauchen aber länger. Manchmal lohnt es sich zu warten.
  18. Nur weil etwas teuer ist, ist es noch lange nicht gut.
  19. Schule und Uni sollte man genießen. Es ist die chilligste Zeit im ganzen Leben.
  20. Eine teure Designer Tasche kauft man für sich. Nicht für andere. Sonst wird man nicht glücklich mit ihr. Das gilt aber eigentlich für sämtliche Lebensbereiche. Man sollte Dinge für sich tun und nicht, um es anderen Recht zu machen oder um andere zu beeindrucken.1238363_649274005090893_1275676794_n

Love,
Summer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.