Drunter und drüber in nude und pastell.

In dieses Outfit habe ich mich sofort verliebt – eigentlich schon, bevor das gesamte Outfit stand. Angefangen hat es mit dem Top – mein allererstes Peplum-Top übrigens – welches ich bei Choies bestellt habe und schon während der Bestellung, hatte ich eine grobe Vorstellung vom perfekten Frühlings-Outfit vor Augen. Wenige Tage später habe ich die Schuhe bei Stradivarius (leider ausverkauft) gesehen und es war Liebe auf dem ersten Blick. Für 30€ habe ich nicht lange überlegen müssen und sie bestellt (fallen größengerecht aus). Bei River Island habe ich dann die nächsten drei Teile für mein perfektes Frühlings-Outfit gefunden: eine nudefarbene, kurze Jacke mit Wasserfallkragen, eine schneeweiße Jeans (meine wollweiße passte vom Ton her nicht so gut zum Top) und die pinke, fluffige Tasche! Zufällig hüpfte ich dann ein paar Tage später, als alle Sachen schon bei mir eingetrudelt sind, zu H&M rein und kam dort mit dem langen Kimono aus Spitze aus der H&M Coachella Kollektion wieder raus. Ich wusste da noch nicht, ob ich den Kimono behalten würde, geschweige denn, wie ich ihn kombinieren würde (außer zu Shorts und Bikini, aber wer läuft in Frankfurt schon so herum). Zu Hause machte es dann aber sehr schnell klick, als ich alle Teile auf einen Haufen legte, damit ich mir meine neuen Errungenschaften anschauen konnte. 
Ich weiß jetzt schon, dass dieses Outfit eines meiner Lieblings-Outfits 2015 wird. Tagsüber würde ich übrigens bei dem Outfit auf meine Alexander Wang zurück greifen. Da passt dann auch ein bisschen mehr rein als in diese Tasche und sie gibt dem Outfit einen lässigeren Touch, den ich immer sehr angenehm finde. 

Love,
Summer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.