We own the world.

Oder auch nicht. Fakt ist aber: wir sind jung und voller Tatendrang. Viel zu viele junge Menschen baden dennoch in Selbstmitleid. Ich kann nicht mehr, ich mach so viel, mimimi, mimimi. Klar, man muss auf sich aufpassen und sich auch mal bewusst Zeit für sich nehmen – das ist wichtig! Aber wir sind jung. Und wir sollten voller Tatendrang sein. Ich arbeite Vollzeit, blogge neben meinem Vollzeitjob so ‚Vollzeit‘ es nur geht, habe Verpflichtungen mit meiner kleinen Maus, habe eine Familie, die ich gerne besuchen gehe und eine Beziehung, die nicht von alleine ohne Anstrengungen läuft. Aber ich bin glücklich. Und ich kann über so manch eine Einstellung und Gejammere von jungen Menschen nur den Kopf schütteln. Wenn wir nicht im hier und jetzt alles machen, alles mitnehmen, was wir wollen, wozu wir fähig sind – wann sollen wir das dann tun? Manche junge Menschen scheinen mir nicht mehr leidensfähig zu sein. Und ich spreche nicht von dem schlimmen Leid, den manch ein Mensch in einem ärmeren Land ertragen muss – darüber habe ich mir auch am Strand liegend meine Gedanken gemacht und werde sicherlich noch mal einen Extra-Post verfassen, über einen kleinen Jungen, den ich tagtäglich dort gesehen habe.
Aber jetzt erst einmal genug von dem erhobenen Zeigefinger-Text. Eigentlich wollte ich euch über mein Hipanema-Armband erzählen, aber dann tippte ich die Überschrift und musste den Gedankengang noch zuerst beenden, bevor ich mich wieder den schönen Sachen im Leben widmen kann.
Seit Ewigkeiten schmachte ich nun schon die bunten Armbänder von Hipanema an. Sie erinnern mich an Sommer, Sonne, Strand, Salz und Sand auf der Haut, gewellte Wuschelhaare, Spaß und Sorgenlosigkeit. Ganz so günstig sind diese bunten Armbänder aber nicht. Also habe ich sie weiterhin angeschmachtet. Als mich der Brazilianbikinishop anfragte, ob ich den Shop testen wollen würde, habe ich mich unendlich darüber gefreut, dass sie im Shop auch Hipanema-Produkte führen. Ich kannte vorher nur die Armbänder und habe dort zum ersten Mal gesehen, dass Hipanema auch Bikinis produzieren, die ganz nach meinem Geschmack sind! Entschieden habe ich mich trotzdem für ein Gute-Laune-Armband im Pastell-Look und habe es auch direkt im Urlaub eingeweiht. Natürlich habe ich nicht nur an mich gedacht, sondern auch an euch. Daher werde ich in nächster Zeit ein weiteres Hipanema Armband an euch verlosen. Die Armbänder aus der letzten Kollektion befinden sich aktuell im Sale und stehen den Armbändern aus der neuen Kollektion in nichts nach. Wer also auch schon länger von diesem Schmuckstück träumt, der kann jetzt auf jeden Fall zuschlagen.
Wie findet ihr eigentlich die Höschen der typischen brasilianischen Bikinis (jetzt nicht die Tanga-Versionen, sondern die, die ’nur‘ extrem knapp sind)? Ich mag die total gerne, auch wenn sie wirklich sehr, sehr knapp geschnitten sind und gar keine Makel verstecken können. Komischerweise trage ich die knappen Höschen lieber im Ausland als hier in Deutschland. Habe irgendwie das Gefühl, dass hier mehr gegeiert wird, als in einem Land, wo die Menschen mit viel nackter Haut aufgewachsen sind. Habt ihr manchmal auch das Gefühl oder stehe ich damit alleine da? Wie ist das eigentlich – fühlt ihr euch wohl im Bikini? Ich habe meinen ersten Bikini erst mit 16 oder so gekauft, davor hatte ich immer Badeanzüge angehabt. Selbstbewusstsein im Bikini? Das muss man auch erst mal lernen! Wie sieht’s bei euch aus?
Foto 14.03.14 18 48 51 (1)
Armband, Hipanema über Brazilianbikinishop // Bluse, H&M aktuell // Shorts, Zara alt //
Foto 13.03.14 14 23 32-001 Foto 13.03.14 14 25 27

Love,
Summer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.