Pink & Rosé

Ich liebe Strickpullover zu zarten Kleidchen und nackten Beinen – sehr zu meinem Leid. Im Sommer ist ein Strickpulli zum Kleidchen zu warm und im Winter wird man schräg angeschaut, wenn man im Alltag mit hautfarbener Strumpfhose auf die Straße geht. Nackte Beinen sehen auch wirklich komisch im Winter aus (oder sieht es nur komisch aus, weil man es eingeredet bekommt?). Aber bei den milden Temperaturen vor einiger Zeit (und in meinem Urlaub) konnte ich es doch nicht lassen mich in einen Hauch aus pink und rosa zu schmeißen. Parka drüber, kurz in die Stadt zum Zara-Sale hopsen und dann wieder Heim. Ok – es war unangenehm, und das, obwohl ich echt viel vertrage.
Bin jedes mal wieder überrascht, wie tief verschiedene Verhaltensmuster (sind das überhaupt Verhaltensmuster?) sitzen. Es kann noch so warm sein, aber wenn man den Winter im Kopf hat, dann sind nackte Beine total provokant und furchtbar. Dünne schwarze Strumpfhosen halten auch nicht wärmer als hautfarbene Strumpfhosen. Aber zieht ihr eine schwarze an, werdet ihr nicht die ganze Zeit für verrückt erklärt und man fragt euch nicht alle paar Sekunden, ob ihr friert.
Also ist man brav und passt sich dem an. Aber: Gott sei Dank habe ich gestern meinen Urlaub gebucht und kann nun die Tage abzählen, bis ich wieder Sonne tanken kann und ohne mulmiges Gefühl wieder Shorts und Röckchen tragen kann. Danke an alle, die mir die Daumen gedrückt haben 🙂
2013 Dezember13 2013 Dezember14
Pinke Pullis findet ihr hier // Rosafarbene Kleider hier // Tasche, Angel Jackson // Boots, Debenhams //

Love,
Summer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.