Nude. Roségold. Neon.

Meine neue Lieblingstasche (ich habe keine andere mehr angerührt, seit sie bei mir eingetroffen ist) hat heute ihren ersten Auftritt auf den Blog. Drei Jahre habe ich die Alexander Wang angeschmachtet. Zuerst wollte ich unbedingt die größere Version “Rocco Duffle“ – am liebsten klassisch in schwarz. Die hab ich als Lookalike auch zu Hause und ich habe sie geliebt. Aber irgendwie war sie mir ein wenig zu groß und dementsprechend auch echt schwer mit den Nieten (die Originale wiegt übrigens genauso viel). Als ich vor kurzem mit “Rockie“ die kleinere Version entdeckt hatte – und bei Fashionette ist sie aktuell im Sale – konnte ich mich nicht mehr zurück halten und musste sie mir bestellen. Zuerst habe ich sie mir in “Lilac“ bestellt – aber leider hat mir die Farbe nicht wirklich gefallen. Die Farbe im Onlineshop ist leider absolut verfälscht (dort sieht sie so schön aus). In echt ist sie einfach nur grau.
Die “Latte Pebble“ sah im Onlineshop sehr dunkel aus – aber in echt ist sie heller (aber brauner als auf meinen Fotos) und sieht einfach nur wunderschön aus. Ich bin einfach tierisch verliebt in diese Tasche und um es mal mit den Worten eines netten Passanten zu sagen: “Schöne Tasche, passt gut zu ihrem Hund!“ 🙂
Abschließend noch kurz zu dem Outfit. Leider sieht man nicht, dass ich passend zur neonfarbenen Kette, Schuhe und Armschmuck in exakt der selben Farbe an habe. Das setzt ein paar Akzente zu dem farbtechnisch eher unaufregendem Outfit. Die nudefarbene Bluse ist von Oasap und der Glitzerrock von Zara. Ich suche seit längerem schon sämtliche Kleidungsstücke im Nude-Look, finde es aber gar nicht so einfach, den richtigen Nudeton für die eigene Hautfarbe zu finden! Irgendwie sieht man schnell kränklich aus, wenn man den falschen Ton erwischt 😀
Samsung Imagelogger4-001 Samsung Imagelogger5-001
Bluse, Oasap // Top, Primark // Rock, Zara // Kette, Beginning Boutique // Tasche, Alexander Wang Rockie // Sandalen, Hallhuber // Sonnenbrille, Gucci via Sunglassesshop //

Love,
Summer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.