If I were a boy…

Für uns Mädels verschwimmt die Grenze zwischen Männer- und Frauenmode – gut für uns, so haben wir noch mehr Spielraum was die Mode betrifft. Die Zeiten, in denen ein Mann die Hosen anhatte und die Frau stets im passenden Kleid oder Kostüm aufwartete, sind außerhalb von Serien wie Mad Men weitestgehend vorbei (ach.. irgendwie ist das auch schade, die Kostümchen von damals sahen so hübsch aus!). Es wird getragen was gefällt und das ist gut so! Ob Jeans-Hemd, Parka, Skinny Jeans oder Cardigan – viele Kleidungsstücke sind bei Frauen ebenso beliebt wie bei Männern.
Unser Kleiderschrank wird maskulin
 
Der Trend, sich am Kleiderschrank des Partners zu bedienen, hat sich vor allem bei Frauen durchgesetzt – Männer in Minirock und High-Heels sind dagegen noch selten in den deutschen Fußgängerzonen zu sehen – das fände ich dann doch ein wenig befremdlich, oder? Die Looks der Mädels werden dagegen seit einiger Zeit immer androgyner und es fließen zunehmend typisch männliche Elemente in unsere Garderobe ein. Mal Dandylike, mal im Garconne-Chic oder eben ultralässig im Stile der Tomboys, aber immer mit einem gewissen Hauch von Weiblichkeit – ach bin ich froh, eine Frau zu sein!
Das klassische weiße Herrenhemd ist mittlerweile nicht mehr aus unserem Schrank zu denken. Ein zweites Beispiel ist der Trenchcoat! Wusstet ihr, dass der Trenchcoat ursprünglich von Soldaten getragen wurde? Uns schützt er heutzutage vor den Wind und Wetter – und ganz nebenbei sieht er noch sehr lässig aus. Mit dem Gürtel in der Mitte macht zaubert der Trenchcoat auch eine schöne Figur. Vom Parka will ich gar nicht erst anfangen zu schwärmen… Heute bin ich also recht ‚männlich‘ unterwegs mit Parka und Sneaker – sowas wäre vor 30 Jahren sicher verpöhnt gewesen. Der Nietenkragen sah im OS so viel schöner aus, da bin ich richtig enttäuscht gewesen. So komisch wie der sitzt werde ich ihn auf gar keinen Fall nach draußen anziehen!
Der Trend geht zum Herrenschuh
Auch was die Schuhe betrifft geht der Trend stark dazu über, dass wir uns im Herrensortiment bedienen. Die derzeit beliebtesten „Herrenschuhe“ sind dabei sicherlich noch immer die klassischen Brogues, die lässigen Chelsea Boots und ganz neu die sogenannten Monkstraps, die mir aber nicht so gut gefallen. Eine große Auswahl an Schuhe im Boyfriendlook findet sich im Internet – aber auch auf Flohmärkten, wo man die originalen Modelle oft zum Schnäppchenpreis finden kann.
pixlr37 pixlr38
Parka, Woolrich // Tasche, Navyboot // Pulli, von Mama gestrickt, oder von Omi noch? Uralt auf jeden Fall ♥ // Leggings, H&M // Sneaker, Nike Air Max 1 // Nietenkragen, Romwe //

Love,
Summer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.