Rezept: Aubergine, lange Bohnen & Hackfleisch in Austern Soße

In Frankfurt gibt es viele tolle Restaurants – auch viele sehr gute asiatische. Aber ein gutes chinesisches Restaurant, das habe ich bisher noch nicht gefunden. Wer also richtig gut chinesisch essen möchte, der muss entweder selbst kochen, zu meinen Eltern gehen oder sich chinesische Freunde suchen. Es tut mir leid, euch enttäuschen zu müssen, aber all das, was ihr als „chinesische Küche“ hier kennt, ist nicht wirklich authentisch. Wer also einen kleinen einfachen Einstieg in die chinesische Küche wagen möchte, der sollte dieses einfache Rezept ausprobieren. Mit der dazugehörigen Soße (separates Rezept weiter unten) könnt ihr übrigens eurer Fantasie frei laufen lassen: ob Bohnen, Brokkoli, Tofu, Shrimps – sucht euch zwei bis drei Zutaten eurer Wahl aus, gebt die Soße dazu und schon habt ihr ein mega leckeres, warmes Gericht. Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit! Pssst…. Hinterlasst mir gerne eine Nachricht, wenn ihr es ausprobiert habt. Wenn es euch gefällt, dann teile ich natürlich sehr gerne weitere einfache chinesische Rezepte mit euch.

PS: Mein Tipp, immer erst das komplette Rezept durchlesen und dann erst anfangen. Eine gute Vorbereitung vereinfacht euch das Leben als Koch 🙂

PPS: Übrigens haben Chinesen so gut wie nie Rezepte. Wenn man einen Chinesen fragt, wie er/sie etwas zubereitet hat, dann gibt es NIE genaue Angaben. Ich habe euch jetzt mal „recht“ genaue Maßangaben gegeben – von der man je nach geschmacklichen Vorlieben abweichen kann. Aber ihr findet keine zeitlichen Angaben (ist ja auch immer abhängig von Pfanne, Herd ect.) – hier müsst ihr das Gemüse/ den Hackfleisch einfach etwas beobachten und ich bin mir sicher, dass es euch gut gelingen wird.

PPPS: Ich habe mit meiner Kamera um den Hals gekocht, bitte verzeiht also die etwas stümperhaften Bilder.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5887-1.jpg

Zutaten für 4 Personen

  • 300g chinesche/ japanische Aubergine – ganz wichtig für die Konsistenz und den Geschmack! Mit normaler Aubergine funktioniert das nicht. Geviertelt und in Stücke geschnitten.
  • 400g Hackfleisch deiner Wahl oder Tofu (kein Seiden-Tofu, sondern eher festeres Tofu) oder sonstiges Fleisch-Ersatzprodukt.
  • 400g Snake Beans – ebenfalls ganz wichtig für den Geschmack (liebe es, dass diese Bohnen etwas knatschiger sind)! Diese Bohnen sind nicht so wässrig wie die normalen Bohnen und geben einen guten und weniger „grünen“ Geschmack ab (wenn ihr jedoch die knackigen normalen Bohnen mögt, dann könnt ihr natürlich auch diese nehmen). Ende abschneiden und anschließend in ca. 4 cm große Stücke schneiden.
  • Knoblauch nach deinem Geschmack – ich kaufe mittlerweile immer Mini Knoblauch und nehme einen ganzen zum Kochen. Meine Devise: man kann nie genug Knoblauch benutzen…
  • Chili ebenfalls je nach Geschmack – ich benutze nur etwas Chili Flocken.
  • Pflanzliches Öl – ich benutze Rapsöl (aber auf gar keinen Fall Olivenöl, das passt irgendwie nicht) – stets zur Hand haben.

Wer nur für zwei Kochen möchte, der halbiert einfach das Rezept, macht Sinn oder?

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5889.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5890.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5891-1.jpg

Zutaten Soße – mixe folgendes in einer Schüssel zusammen:

  • 4 EL Austernsoße
  • 2 EL helle Soja Soße
  • 2 große EL Tomatenmark
  • 2 TL Zucker
  • Ein paar Tropfen Mirin (oder 1TL Reiswein)
  • Halbes Glas Wasser
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5892.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5896.jpg

So einfach geht’s:

  1. Reis kochen – am besten klassichen thailändischen Duft-Reis. Kein Basmatireis!
  2. Den Boden einer Pfanne mit Öl bedecken (eine dünne, aber gut sichtbare Schicht reicht – lieber etwas zu wenig als zu viel, man kann bei Bedarf mehr hinzufügen), Öl erhitzen und die Auberginenstücke dazu geben. Die chinesischen/ japanischen Auberginen nehmen sehr viel Öl auf, ohne extrem ölig zu schmecken. Die Auberginen braten bis die Haut nicht mehr lila, sondern braun sind. Nun aus der Pfanne nehmen und in einer Schüssel ruhen lassen.
  3. Während die Auberginen gebraten werden, Bohnen kurz mit etwas Salz kochen. Anschließend gut abtrocknen und ebenfalls in der Pfanne mit etwas Öl anbraten. Ich probiere die Bohnen zwischendrin immer mal wieder. Wenn manche leichte braune Stellen bekommen, dann kann man sie zu den Auberginen in die Schüssel geben.
  4. Nun den gehackten Knoblauch (wir erinnern uns: je mehr desto besser) in einem Esslöffel Öl anbraten, Hackfleisch hinzu geben. Braten bis der Hackfleisch durch ist. Wer möchte kann hier den Chili hinzugeben.
  5. Auberginen und Snake Beans hinzu geben. Gut umrühren und ein paar Minuten kochen.
  6. Soße hinzu geben und kurz aufkochen lassen, so dass die Soße etwas verdickt.
  7. Herd aus, Deckel drauf, 5-10 Minuten ziehen lassen. Ready to serve!
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5897.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5899.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5901.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5902.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5906.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5907.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5908.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5910.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5913.jpg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5918-1.jpg

So, viel Spaß beim Nachkochen und lasst mich wissen, ob es euch geschmeckt hat!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5920.jpg

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist img_5926.jpg

2 thoughts on “Rezept: Aubergine, lange Bohnen & Hackfleisch in Austern Soße

  • Reply Miriam 13. März 2020 at 22:26

    Super lecker! Hab es diese Woche gleich zweimal gekocht 😍 ich weiß nicht, ob ich die richtigen Auberginen hatte (hatte sie aus einem internationalen Supermarkt im Höchst und sie waren länglicher als normal. Türkische waren es glaube ich) Es hat jedenfalls gepasst 🙂

    • Reply Summer Lee 13. März 2020 at 23:50

      Awww das freut mich sehr liebe Miriam <3 Ich hatte letztens keine Lust auf den Extra-Step mit den Bohnen und habe stattdessen einfach Zucchini genommen (Auberginen wie gewohnt braten und Zucchini einfach mit dazu geben), auch mega lecker und sehr viel schneller noch in der Zubereitung 🙂 Genau die - sind die gleichen 😀 LG Summer

Schreibe einen Kommentar zu Miriam Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.